Players 4 Players

Tischfussballvereinigung e. V.

Players4Players Pfingstmeisterschaft 2017

Am Wochenende des 27. und 28.05.2017 fand im Maritim Hotel in Darmstadt die Players 4 Players Pfingstmeisterschaft statt. Viele Spieler sind schon am Freitagabend angereist und haben sich ausgiebig eingespielt und für die kommenden Tage vorbereitet. Dies war bei dem Teilnehmerfeld auch anzuraten. Denn trotz des verlängerten Wochenendes und der hohen Temperaturen waren unter den 261 Teilnehmern nämlich zahlreiche europäische Topspieler am Start.

Starke Besetzung

Insbesondere waren auch viele starke Paarungen, die vorher noch nicht oder selten in dieser Konstellation zusammengespielt hatten dabei. Aus diesem Grund war eine Favoritenrolle im Vorfeld nur schwer zuzuweisen.

So fiel auch die Liste der nominell starken Doppel mit Aussicht auf den Titel nicht besonders kurz aus: Mit Yannick Correia/ Dominique Noël, Rocco Raven/ Mick Kunath, Frank Brauns/ Björn Hoffmann, Minyoung Bai/ Alexander di Bello, Longlong Krutwig/ Jamal Allalou, Felix Droese/ Yannik Hansen Ruben Heinrich/ Daniel Sorger, David Detre/ Dominik Pfingst, Guliano Bentivoglio/ Roland Prisi, Benjamin Willfort/ Jörg Harms und Leonardo Stamerra/ Steffen Zipfel hätte die Qualität wohl gleich für mehrere hochklassige Turniere ausgereicht.

Aus diesem Grund konnte man sich häufig gar nicht entscheiden, bei welchem Spiel man denn jetzt am liebsten zugucken würde und viele spannende Begegnungen konnten auch nicht auf einem der beiden Streams eingefangen werden.

Droese dominiert

Besonders hervorzuheben, ist die Leistung von Felix Droese an diesem Wochenende. Er setzte sich in diesem stark besetzten Teilnehmerfeld mit Partner Yannik Hansen im offenen Doppel in einem spannenden Finale gegen Frank Brauns und Björn Hoffmann durch. Im Finale der Gewinnerseite konnten sie gegen Rocco Raven und Mick Kunath den Sieg davontragen.

Davor schlugen sie auch noch andere herausragende Doppel wie Nationalspieler Minyoung Bai und Alexander di Bello sowie den aktuellen Multitable Vizeweltmeister sowie Bonzini WS Gewinner im Offenen Doppel Yannick Correia mit Partner Dominique Noël. Damit gewann Felix Droese das zweite Offene Doppel in Folge.

Doch dieser Erfolg schien dem jungen Ausnahmetalent nicht genug und so griff er auch im Offenen Einzel nach dem 1. Platz. Auch dort war das Teilnehmerfeld stark besetzt und Felix musste sich gegen Niklaas Westermann, Ruben Heinrich, Leonardo Stamerra, Frank Brauns, Dominique Noël und Richard Röbbert durchsetzen. Man darf gespannt sein, ob Felix Droese diese Intensität, Konzentration und beeindruckende Leistung auch über die nächsten Turniere hinweg reproduzieren kann!

Gewinner im Überblick

Weitere glückliche Gewinner des Turniers waren Longlong Krutwig und Marc Stoffel im Pro-Am, David Detre und Lilly Andres im Mixed, Refik Yücel und Marcus Bräunlein im D.Y.P., Pia Merbach und Lilly Andres im Damen Doppel, Astrid Lang im Damen Einzel, Florian Maqua und Jeremias Scharfenberg im Amateur Doppel, Steffen Scheuerlein im Amateur Einzel, Sven Klevers und Christian Kuhl im Neulinge Doppel, Sebastian Jahr im Neulinge Einzel, Giuliano Bentivoglio und Roland Prisi im Seniorendoppel, Ulrich Stoepel im Senioren Einzel und Jeremy Moeller und Manuel Stahl im Beginner Doppel.

Gesamteindruck

Nach diesem Turnier bleibt der Eindruck haften, dass sich die Dichte an europäischen Topspielern mit jedem anderen Turnier in Europa messen kann. Dieser Umstand garantiert hochklassige Spiele und die herausfordernde Wettkampfsituationen. Das macht zum einen außerordentlich viel Freude beim Zusehen. Zum anderen sind das die optimalen Voraussetzungen, um an dieser Situation zu wachsen und das eigene Spiel zu verbessern. Darüber hinaus wurde das Wochenende von einer entspannten und angenehmen Atmosphäre unter den Spielern begleitet. Im Ergebnis also ein sehr schönes und gelungenes Turnier.

Wenn ihr nach der Lektüre schon Lust auf die nächsten Turniere bekommen habt, würde uns das sehr freuen. Diese finden am 24./25.06.2017 in Sulzbach und am 22./23.07.2017 in Berlin statt. Bis dahin alles Gute für euch und euer Spiel! Wir freuen uns auf euch!

Wie habt ihr das Turnier empfunden? Was hat euch gut gefallen und was kann noch verbessert werden? Fandet ihr die Disziplin Pro-Am anstelle von Pro-Dyp gut oder schlecht? Lasst uns gern einfach über die Kommentare auf Facebook oder im Diskussionforum auf tischfussball.de wissen!