Players 4 Players

Tischfussballvereinigung e. V.

Statement zum Pro-Dyp beim Maritim Open 2016

Liebe Spielergemeinde,

es ist leider etwas sehr Unschönes vorgefallen, das wir euch mitteilen müssen: beim Maritim Open 2016 wurde zu Gunsten eines Mitgliedes der Turnierleitung die Pro-DYP-Auslosung manipuliert.

Nachdem uns dies aufgefallen war, wurde das dadurch zusammengeloste Team aus dem Turnier entfernt, ohne ein Spiel gemacht zu haben.

Jetzt fragt Ihr Euch natürlich: geht das denn überhaupt und wenn ja, ist das so einfach?

Es ist möglich, allerdings muss man sich mit der Software gut auskennen. Tatsache ist, dass man die Software nur mit einem von der Turnierleitung vergebenen Account manipulieren kann.

Wer ist der Schuldige, gibt es ausreichende Beweise?

Es ist anhand der Software nachweisbar, dass manipuliert wurde; ein Nachweis, wer die Änderung vorgenommen hat, ist allerdings auf technischem Wege nicht möglich. Natürlich stehen wir nicht mit leeren Händen da und behaupten nur mit einem Verdacht, dass es Person X gewesen sei – die Indizienlage ist unserer Auffassung nach eindeutig. Niemand, der unsere Vorwürfe geprüft hat, hatte anschließend noch einen Zweifel an den Ergebnissen unserer Untersuchungen; wir sind alles mehrere Male durchgegangen, wir sind uns sicher.

Trotz dessen haben wir uns entschieden, in dieser öffentlichen Erklärung keine Namen zu nennen, wofür wir um Verständnis bitten. Weitere Details werden wir auf der Mitgliederversammlung im März bekannt geben.

Was sind die Konsequenzen?

Bei P4P geht viel über Vertrauen, das heißt: die Turnierleitung vertraut sich untereinander, sie vertraut den Spielern und die Spieler vertrauen der Turnierleitung. Nun sind von diesen drei Punkten leider zwei massiv beschädigt worden, was sich für alle wie ein Schlag vor den Kopf anfühlt.

Wir haben den Fall der Schiedskommission übergeben, die sich damit befassen und über weitere Konsequenzen entscheiden wird. Der betroffene Spieler wurde außerdem von allen Ämtern suspendiert und ist bis zu einer Entscheidung der Kommission für den Turnierbetrieb gesperrt.

Wie können solche Vorfälle in Zukunft verhindert werden?

Ab jetzt wird bei jeder Dyp- bzw. Pro-Dyp-Auslosung ein Spieler / eine Spielerin aus dem Teilnehmerfeld mitwirken und sicherstellen, dass Manipulationen ausgeschlossen werden. Über weitere mögliche Maßnahmen beraten wir noch.

Wir bitten um Entschuldigung dafür, dass wir uns getäuscht haben, dass wir im Turnierstress nicht aufmerksam genug waren und Fehler gemacht haben, die es so weit haben kommen lassen.


Euer P4P-Vorstand